Alle Meldungen

Zeitraum wählen:

bis

11.11.2017

Verabschiedung Edeltrud Fiebig

Mit einem Festgottesdienst in der voll besetzten Kirche St. Martha in Engenhahn wurde Edeltrud Fiebig am 29.10.2017 als Gemeindereferentin und ehemalige Bezugsperson von Herrn Pfarrer Brast, dem Pastoralteam, Frau Brodherr, als Vertreterin des Bischöflichen Ordinariats und den Gemeindemitgliedern in den Ruhestand verabschiedet. Ihr Dienst war, wie Pfarrer Brast in seiner Ansprache betonte, von Fleiß und großem Engagement geprägt. Eine große Bandbreite ihrer seelsorgerischen Tätigkeit wurde innerhalb der vergangenen 34 Jahren deutlich. Sie hatte stets Kinder und Jugendliche ebenso im Blick, wie Senioren. Mit ihrer Liebe zur Musik und der Gründung von Musikgruppen sorgte sie für die Mitgestaltung von festlichen Gottesdiensten sowie für die Verschönerung von Festen und Veranstaltungen, auch bei der Zivilgemeinde.Frau Brodherr dankte ihr im Namen des Bistums für ihren pastoralen Dienst, überbrachte Grüße des Bischofs und überreichte ihr die Urkunde zur "Einleitung des dritten Lebensabschnitts".Mit einem irischen Segenslied und einem Geschenk verabschiedete sich das Pastolralteam von seiner Kollegin.Ein eigener Rückblick ließ Aktionen in der Kirche St. Martha, wie Umbau der Empore, Neuanschaffung der Orgel, Renovierungen, aber auch die Wiedereinführung des Martinszugs und der Sternsingeraktion, Inszenierungen von Krippenspielen und sogar von biblischen Musicals und vieles mehr noch einmal in der Erinnerung erwachen. Edeltrud Fiebig bedankte sich herzlich bei allen Menschen, die sie unterstützt und auf ihrem Weg in dieser Gemeinde begleitet haben.Ein kleiner Sektempfang und Mittagessen, organisiert vom Ortsausschuss, sollte eine weitere Gelegenheit bieten, sich von Edeltrud Fiebig als Gemeindereferentin zu verabschieden. Nach der Eröffnung durch die Musikgruppe von St. Martha, die ihr einen "Abschiedsrap" gedichtet hatte, würdigten Bürgermeister Reimann, Peter Woitsch, Ortsvorsteher von Engenhahn und Martin Brömser, Ortsvorsteher von Niederseelbach noch einmal Ihre Verdienste in der Zusammenarbeit mit der Zivilgemeinde. Frau Digel verabschiedete sich als Vertreterin der evangelischen Kirchengemeinde und Patricia Goldstein-Egger überbrachte noch einmal Grüße vom Pfarrgemeinderat. Der Ortsausschuss überreichte als Dank im Namen der ganzen Gemeinde ein Geldgeschenk, dass ihr den Ruhestand ein wenig verschönern soll. Die Messdiener präsentierten ein kleines Gedicht und übergaben jeweils eine Rose. Der Förderverein St. Martha, vertreten durch Frau Bothner, wünschte alles Gute für die Zukunft und auch die Damen des von ihr ehemals gegründeten Mittwochstreffs hatten gesammelt und erfreuten mit einer kleinen Programmeinlage.Mit einem gemütlichen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen ging dieser Tag schließlich zu Ende.

Foto