Alle Meldungen

Zeitraum wählen:

bis

08.12.2017

Konzert in St. Martha, Engenhahn

Eine Auszeit mit Musik und besinnlichen Gedanken erlebten die Besucher des traditionsreichen Konzertes am 1. Advent (3.12.2017) in St. Martha.

Eine Auszeit mit Musik und besinnlichen Gedanken erlebten die Besucher des traditionsreichen Konzertes am 1. Advent (3.12.2017) in St. Martha. Gestaltet wurde das Konzert vom Projektchor und -orchester, der eigens für diesen Anlass mit hohem Engagement von Kerstin Mosch zusammengestellt wurde. Sie hatte die Gesamtleitung des Abends, dirigierte und begleitete am Klavier mit hohem Einfühlungsvermögen und musikalischem Instinkt. Die von ihr ausgewählten Werke spannten einen Bogen vom Barock zu zeitgenössischen Stücken. Einfühlsam und warmherzig führte Frau Cornelia Sauerborn-Meiwes, Pastoralreferentin St. Martin Idsteiner Land, durch das Programm.

Begonnen wurde mit einem Instrumentalwerk von Jeremiah Clarke, einem englischen Komponisten des Barock. Ein Paradestück für das Orchester und Sonja Raab, die das Trompetensolo sicher und ausdrucksstark spielte. Begeistert nahm das Publikum die Werke des zeitgenössischen Kirchenmusikers Peter Reulein auf. Dank der klaren Aussprache des Chors wurden die anspruchsvollen Texte sehr gut verstanden. Mit festlichem Gepräge führte der Choral von Johann Pachelbel (1653-1706) in den zweiten Teil des Konzertes, der Maria gewidmet war. Dem alt bekannten Lied "Maria durch ein Dornwald ging" folgte die wunderbar beschwingte Komposition von Eugen Eckert und Christopher Willcook "Und so grüßte der Himmel die Erde". Höhepunkt des 2. Teils war das Ave Maria Maria von Giulio Caccino, eine sehr melodiöse Komposition aus dem Barock, die besonders durch den Glockenklang der Frauenstimmen bezauberte. Das Andante Cantabile von Vivaldi führte in den dritten, meditativen Teil des Abends. Still werden und inne halten ließ die von Thomas Zabel einfühlsam virtuos gespielte Orgelkomposition von L. Boellmann " Prière à Notre Dame". Diese Stimmung wurde vom Chor und Orchester mit "Das ist die stillste Zeit im Jahr" weiter getragen. Abschließend sangen und spielten die Künstler gemeinsam mit dem Publikum "Macht hoch die Tür´, die Tor´ macht weit" und entließ das Publikum nach begeistertem Applaus in das winterliche Engenhahn.

Nach dem Konzert genossen die zahlreichen Besucher einen leckeren Adventsplausch im Gemeindezentrum.
Die Spenden bei Konzert und Adventsplausch kommen der Hospizbewegung Idsteiner Land e.V. zugute.

Ruth Jakobs-Mosch

Foto