Die Erstkommunion

Was ist die Erstkommunion?

Die Erste heilige Kommunion oder Erstkommunion heißt in der katholischen Kirche der festlich begangene erste Kommunionempfang, meistens von Kinder im Grundschulalter. Die Vorbereitung der Kinder auf das große Fest beginnt ungefähr 7 Monate vorher. Während der Vorbereitungszeit wird gesungen, gebetet, gespielt und sie hören Geschichten über Jesus, sie bereiten sich auf ihre erste Beichte vor und sprechen darüber, was denn eigentlich die Hostie ist, das heilige Brot, das sie bei der Erstkommunion zum ersten Mal bekommen.

Einladung

Zwischen den Sommer- und den Herbstferien ergeht an alle Familien, deren Kinder wahrscheinlich ins dritte Schuljahr gehen (also  immer ein Jahrgang von Kindern, die 8 bis 9 Jahre alt sind) und die katholisch getauft sind, eine schriftliche Einladung zur Erstkommunionvorbereitung.

Erstkommunion für die ganze Familie

Die Erstkommunionvorbereitung kann ein Gewinn für die ganze Familie sein. Sie bietet die Möglichkeit, sich wieder neu oder verstärkt mit den Kindern zusammen mit religiösen Themen auseinander zu setzen und so den Schatz des Glaubens noch mehr für sich zu entdecken. Wir versuchen, den Kindern Erfahrungen der Nähe Gottes zu ermöglichen, deutlich zu machen, dass Gott uns einen Freundschaftbund anbietet und dass wir mit ihm an unserer Seite, einen guten Lebensweg gehen können.

Die Vorbereitungszeit

Die Erstkommunionvorbereitung findet gemeinschaftlich in der Pfarrei St. Martin Idsteiner Land statt. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, dass die Kinder gute Erfahrungen mit der Liebe Gottes und den kirchlichen Räumen machen können. Alle, die die Kinder auf ihrem Vorbereitungsweg unterstützen wollen, werden mit der fachlichen Kompetenz  von Gemeindereferentin Frau Jüstel und Pfarrer Brast begleitet.
Für die Vorbereitung teilt sich die Pfarrei in zwei Gruppen auf: Niedernhausen, Oberjosbach und Engenhahn - nachfolgend  EK-Gruppe Niedernhausen genannt - bilden eine gemeinschaftliche Vorbereitungsgruppe ebenso Idstein, Wörsdorf und Esch – nachfolgend EK-Gruppe Idstein genannt.
Für die EK-Gruppe Niedernhausen finden die Vorbereitungstreffen in den Räumlichkeiten des Kirchortes Maria Königin in Niedernhausen statt und für die EK Gruppe-Idstein in den Räumlichkeiten des Kirchortes Idstein.
Die Vorbereitung zur Erstkommunion findet an 5 Samstagen jeweils von 9:30 Uhr bis 13:00 Uhr statt. Sie beginnt mit einer liturgischen Eröffnung in der Kirche, zu der auch die Eltern eingeladen sind.Um Gemeinschaft bei der Vorbereitung erfahrbar zu machen, werden die Kinder überwiegend in Kleingruppen auf ihren großen Tag vorbereitet. Ein Teil der Vorbereitung wird aber auch in der großen Gruppe stattfinden, damit die Kinder erleben, dass noch viele andere Kinder mit ihnen auf dem Weg sind .  

Die Themen der Vorbereitungstage

  • Willkommen! (Kirchenerkundung und Gottesdienstablauf)
  • Beten, mein Kontakt zu Gott
  • Sakramente - Zeichen der Nähe Gottes (Taufe, Beichte, Eucharistie)
  • Buße/Beichte
  • Jesus lädt dich an seinen Tisch (Eucharistie)

Ergänzende Angebote

Ergänzend zu der Basisvorbereitung wird jeder Kirchort ein bis zwei Angebote, die z.B. gemeinschaftsfördernd oder thematisch ergänzend sein können, in den eigenen Räumen anbieten. Das Angebot ist für die Kinder aus dem eigenen Kirchort verpflichtend, kann aber für alle Kinder oder eine bestimmte Anzahl Kinder geöffnet werden.
 Da es zur freudigen Mitfeier der Erstkommunion eine gewisse gottesdienstliche Erfahrung bzw. Vertrautheit mit den Abläufen im Gottesdient braucht, gehört der Besuch von fünf Kindergottesdiensten  und drei  Gemeindegottesdiensten mit zur Erstkommunionvorbereitung, deren Besuch in einer Stempelkarte dokumentiert wird.

Organisation der Erstkommunionvorbereitung

Es gibt in jeder EK-Gruppe ein Vorbereitungskreis Erstkommunion, bestehend aus 5 Personen und Frau Jüstel. Jeweils ein Mitglied des Kernteams ist für einen Vorbereitungstag hauptverantwortlich. Das Kernteam wird von Frau Jüstel angeleitet und bespricht bzw. erarbeitet die jeweiligen Konzepte der Vorbereitungstage. Wir wünschen uns, dass sich am 1. Elternabend aus der Elternschaft 2-3er Gruppen bilden, die während der gesamten Vorbereitungszeit für eine Kleingruppe zuständig sind. Diese Elterngruppen werden von dem jeweils zuständigen Kernteammitglied vorbereitet. Innerhalb der Elterngruppe wird abgesprochen, welche Aufgaben der/die Einzelne übernimmt. Wir sehen in der Mitwirkung der Eltern eine große Chance, im eigenen Glauben zu wachsen, aber auch die Entwicklung und Freude bei den Kindern ganz nah mit zu erleben.

Kontakt

Martina Jüstel
Mail Martina Jüstel