Besuchsdienste

Die Besuchsdienste unserer Gemeindecaritas haben Menschen im Blick, die einsam und/oder krank sind, Unterstützung bei der Lebensbewältigung brauchen oder die neu an den Kirchorten zugezogen sind und vielleicht Kontakt suchen. Außerdem denken wir an unsere älteren Gemeindemitglieder, die zu ihrem 80., 85., 90. Geburtstag und dann jährlichen zu ihrem Festtag besucht werden. Dabei erfahren wir etwas über ihr Wohlbefinden, ihre Sorgen und Freuden und können uns bei Bedarf kümmern.

Besuchsdienst für Familien

Da auch jüngere Familien manchmal Unterstützung bei ihren Erziehungsbemühen gebrauchen können, beteiligen wir uns am „Willkommensprojekt für Neugeborene“ des Bistums. Wir überreichen auf Wunsch gerne einen Gutscheinfächer mit Unterstützungsangeboten der Pfarrei und des Bistums und lernen dabei eventuelle Sorgen und Nöte in den Familien kennen. (Link Begrüßung von Neugeborenen)

Besuchsdienst für Senioren/innen

Zur Gemeindecaritas gehören auch  die Frauen und Männer, die die Senioren/Seniorinnen in unseren Altenheimen unterstützen, damit sie an den Gottesdiensten in ihrer Einrichtung teilnehmen können.
Wenn Sie sich im Bereich der Gemeindecaritas an ihrem Kirchort engagieren wollen oder Ihnen etwas auffällt, worum wir uns kümmern sollten, dann nehmen Sie bitte Kontakt mit Gemeindereferentin M. Jüstel auf.

Krankenhausbesuchsdienst

 ...Ich war Krank und ihr habt mich besucht......(Mt25,36)

Eine wichtige Aufgabe einer christlichen Gemeinde ist es, sich um Kranke und Not leidende Menschen zu kümmern. Deshalb ist es ein Schatz für unsere Gemeinde, dass seit vielen Jahren sechs Frauen einmal die Woche die Kranken im Idsteiner Krankenhaus im Wechsel besuchen. Manchmal bekommen sie von den Schwestern Hinweise auf Patienten, die mal jemanden brauchen, der ein bisschen Zeit mitbringt und der sich dann ihre Ängste und Sorgen anhört. Manchmal gehen sie aber auch von Zimmer zu Zimmer und lassen sich von Gott zu dem Menschen führen, der sie heute braucht.

Der Krankenhausbesuchsdienstkreis wurde vor ca. 15 Jahren ökumenisch angelegt. Der Kreis trifft sich alle 2 bis 3 Monate, um über das im Krankenhaus Erlebte zu reflektieren und sich gegenseitig Anregungen und Hilfestellungen zu geben. Außerdem werden die Termine verteilt. Im Advent gibt es jedes Jahr eine besinnliche Andacht für die Patienten und für den Besuchsdienst im Krankenhaus. Leider können die Patienten nur sehr selten an diesem Angebot teilnehmen, weil die Verweildauer im Krankenhaus mittlerweile sehr kurz ist und sie entweder kurz vor einer OP stehen oder gerade frisch operiert sind. Nach max. 5 Tagen werden die meisten Patienten entlassen.

Der vordere Teil des Andachtsraumes im Krankenhaus wird, wenn möglich, kirchenjahreszeitlich schön geschmückt, damit dieser Raum für alle Patienten und Besucher, die Stille und Trost suchen, ansprechend ist. Der Krankenhausbesuchsdienst könnte noch Unterstützung gebrauchen! Wer sich vorstellen kann, sich in diesen Dienst einzubringen, kann sich gerne bei Frau Jüstel (Tel. 06126 95 19 12) melden.

Kontakt

Gemeindereferentin Martina Jüstel per Mail